MusicFab All-In-One (Lebenslang)

Schalten Sie plattformübergreifende Musik-Downloads frei und genießen Sie blitzschnelle Geschwindigkeiten, verlustfreie Qualität und unbegrenzten Zugriff auf Ihre Lieblingsmusik.

Spotify gegen Apple Music: Welcher Musik-Streaming-Dienst ist besser?

  • Veröffentlicht auf 2024-01-25
  • By Justin

Spotify vs. Apple Music, Sie wissen nicht, welches Angebot Sie wählen sollen? Keine Sorge, in diesem Artikel werden die wichtigsten Unterschiede zwischen Spotify und Apple Music in Bezug auf Faktoren wie Preis, Musikkataloge, Plattformverfügbarkeit und mehr aufgeschlüsselt, damit Sie entscheiden können, welches die bessere Wahl ist.

MusicFab All-In-One

1. Laden Sie beliebige Musik von Spotify, Amazon Music, Apple Music und TIDAL herunter.
2. Konvertieren von Musik in gängige Audioformate wie FLAC, MP3, WAV während des Herunterladens
3. Stapelweise und schnelle Downloads von Wiedergabelisten, Alben, Podcasts und mehr
4. Speichern Sie Liedtexte und behalten Sie ID3-Tags, einschließlich Titel, Name, Cover usw.

Musik-Streaming-Dienste sind in den letzten Jahren unglaublich populär geworden und ermöglichen den Nutzern den Zugang zu riesigen Katalogen von Songs, Alben, Podcasts und mehr auf Abruf.

Zwei der größten Namen in diesem Bereich sind Spotify und Apple Music. Mit großen Nutzerbeständen und ständigen Aktualisierungen haben Spotify und Apple Music jeweils ihre eigenen Stärken.

Dieser Artikel vergleicht die beiden Streaming-Giganten, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, welches Angebot für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Spotify gegen Apple Music: Welcher Musik-Streaming-Dienst ist besser?

1. Spotify gegen Apple Music: Größe der Musikkataloge

Sowohl Apple Music als auch Spotify verfügen über riesige Musikbibliotheken, die jeweils mehr als 70 Millionen Songs von nahezu allen Künstlern, die Sie sich vorstellen können, sowie Tausende von fachmännisch zusammengestellten Wiedergabelisten bieten.

Apple Music hat jedoch die Tendenz, exklusive Erstveröffentlichungen von Alben der größten Superstars der Welt wie Taylor Swift, Frank Ocean, Drake und anderen zu gewinnen.

Spotify gegen Apple Music: Größe der Musikkataloge

Eingefleischte Musikfans bevorzugen jedoch vielleicht die unübertroffene Tiefe von Spotify in Nischengenres wie Folk, Electronica, Jazz, Klassik und mehr.

Letztendlich verfügen beide Dienste über umfangreiche Kataloge für ihre Kernzielgruppen - Apple Music ist am besten für Mainstream-Pop-Hörer geeignet, Spotify dominiert die gesamte Vielfalt.

2. Spotify vs. Apple Music: Audioqualität und Streaming-Optionen

Apple Music bietet eine hervorragende Audioqualität mit 256 kbps AAC-Dateien auf allen Geräten. Spotify streamt ebenfalls mit einer ordentlichen "Standard"-Qualität von 96 kbit/s Ogg Vorbis, und zwar direkt nach dem Auspacken.

Audioorientierte Nutzer können die Spotify-Streams jedoch mit den Premium-Stufen "High" (320 kbit/s), "Very High" (ca. 6-900 kbit/s) und in der höchsten Stufe "HiFi" mit 9216 kbit/s in nahezu verlustfreier Qualität streamen.

Spotify vs. Apple Music: Audioqualität und Streaming-Optionen

Während Gelegenheitshörer mit Apple Music zufrieden sein werden, haben echte Audiophile bei Spotify Premium mehr Optionen, um Streams in extrem hoher Qualität zu genießen.

3. Spotify vs. Apple Music: Intuitive Benutzeroberflächen und Benutzerfreundlichkeit

Sowohl Spotify als auch Apple Music bieten ansprechende Oberflächen, die das Durchstöbern von endloser Musik einfach machen. Apple Music übernimmt die charakteristische Ästhetik von Apple mit vergrößerten Albumbildern, einem geschmackvollen Farbschema in Schwarz/Grau/Weiß und gleichmäßig angeordnetem Text.

Auch die Navigation bleibt von iOS auf dem Desktop konsistent. Spotify hat eine dunklere Farbpalette, die durch die charakteristischen lindgrünen Akzente unterstrichen wird.

Spotify vs. Apple Music: Intuitive Benutzeroberfläche und Benutzerfreundlichkeit

Obwohl es viele Registerkarten und Menüs gibt, bleiben die Bedienelemente im Allgemeinen verständlich. Allein wegen der Einfachheit hat Apple Music die Nase vorn - vor allem für diejenigen, die weniger Erfahrung mit Musikstreaming haben.

4. Apple Music vs. Spotify: Personalisierung und Playlists entdecken

Weekly und Release Radar machen deutlich, warum Spotify unangefochtener Branchenführer bei der algorithmischen Personalisierung von Musik nach individuellem Geschmack ist.

Die von Hand zusammengestellten Wiedergabelisten von Apple Music sind ebenfalls beeindruckend, doch fehlt ihnen das "magische" Gefühl, das Spotify vermittelt, wenn es um das kontinuierliche Verstehen Ihrer Vorlieben geht.

Apple Music vs. Spotify: Personalisierung und Wiedergabelisten entdecken

Spotify nutzt auch seine Community mit über 4 Milliarden von Nutzern freigegebenen Wiedergabelisten. Wenn es um maßgeschneiderte Wiedergabelisten geht, ist Spotify immer noch der Sieger.

5. Apple Music vs. Spotify: Plattform- und Gerätekompatibilität

Da Spotify ein unabhängiges Unternehmen ist, kann man es auf einer erstaunlich breiten Palette von Plattformen jenseits von Telefonen und Laptops finden - von Smart-Lautsprechern und Wearables bis hin zu Spielekonsolen, Smart-Home-Geräten, Unterhaltungssystemen im Auto und allem dazwischen.

Apple Music gegen Spotify: Plattform- und Gerätekompatibilität

Die Integration von Apple Music konzentriert sich vor allem auf die Apple-Geräte - iOS, Mac, Apple TV, CarPlay, etc. Während Apple Music auf Android, Echo-Lautsprecher und Windows ausgeweitet wurde, ist die universelle Multiplattform-Unterstützung von Spotify unschlagbar.

6. Apple Music vs. Spotify Premium: Preise und Abo-Pläne

Sowohl Apple Music als auch Spotify verlangen eine identische monatliche Gebühr von 9,99 USD für ihre unbegrenzten, werbefreien Einzelpläne. Spotify bietet jedoch mehr Flexibilität für preissensible Nutzer, mit vergünstigten Jahresplänen und segmentierten Angeboten wie Premium Student (4,99 USD/Monat) und Premium Duo (12,99 USD/Monat für Paare unter einem Dach).

Apple Music vs. Spotify Premium: Preisgestaltung und Abonnementpläne

Ein Vorteil von Apple ist der günstigere Zugang über den Voice Plan für Siri-Anfragen (4,99 $/Monat). Kostenbewusste Nutzer könnten jedoch das kostenlose, werbefinanzierte Basisangebot von Spotify mit Shuffle-Funktionalität der fehlenden kostenlosen Option von Apple Music vorziehen.

7. Spotify Premium gegen Apple Music: Musikentdeckung und Kuratierung

Bei der Musikentdeckung zeigt Spotify erneut, warum es zu einem Synonym für exzellentes Streaming geworden ist: Ein Entdeckungsbereich hebt aufstrebende Künstler hervor, die schon früh von sich reden machen, während gut trainierte Algorithmen Songs, Alben, Künstler und Wiedergabelisten vorschlagen, die Ihnen auf individueller Benutzerebene gefallen könnten.

Spotify Premium gegen Apple Music: Musikentdeckung und Kuratierung

Apple Music holt durch die menschliche Kuratierung mit täglichen Highlights, Künstler-Spotlights und Albumkommentaren von Redakteuren etwas auf. Aber Spotify fühlt sich persönlicher, intelligenter und zielgerichteter an, wenn es darum geht, Ihren nächsten Lieblingskünstler oder Songjuwel zu entdecken.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Apple Music oder Spotify kostenlos nutzen?

Spotify hat eine werbefinanzierte kostenlose Version, die nur im Zufallsmodus streamt. Es kann nur begrenzt übersprungen werden und bietet keine Möglichkeit zum Herunterladen. Apple Music hat kein kostenloses Angebot, bietet aber eine 6-monatige kostenlose Testphase für Erstabonnenten, um das Premium-Erlebnis zu testen.

Welcher Dienst klingt besser - Apple Music oder Spotify?

Apple Music streamt mit einer angenehmen Bitrate von 256 KBit/s, während Spotify mehrere Einstellungen mit höherer Wiedergabetreue verwendet, z. B. 320 KBit/s "High"-Qualität und 1411 KBit/s "HiFi", was einer verlustfreien CD-Qualität nahekommt und auf High-End-Geräten fantastisch klingt.

Kann ich meine eigenen Songdateien hochladen oder anhören?

Bei Apple Music können Sie bis zu 100.000 Songs hochladen, um den Katalog von Apple zu ergänzen. Spotify bietet derzeit keine offizielle Unterstützung für das Hochladen persönlicher Dateien auf seine Server. Mit dem Spotify-Desktop und einigen mobilen Apps können Sie jedoch lokale Dateien abspielen, während die Spotify-App geöffnet ist.

Kann ich Musik offline anhören?

Ja, beide Streaming-Dienste ermöglichen das Speichern von Songs, Alben und Wiedergabelisten auf dem Speicher Ihres Geräts, um sie offline ohne Internetverbindung anzuhören. Je nach Abo-Stufe gelten bestimmte Beschränkungen.

Wenn Sie alle Beschränkungen und Begrenzungen umgehen und alles, was Sie möchten, von beiden Plattformen herunterladen möchten, müssen Sie eine externe Streaming-Musik-Downloader-Software verwenden.

Endgültiges Urteil

Also, Spotify oder Apple Music im Jahr 2023? Welcher Dienst ist besser? Für Liebhaber von Apple-Produkten, die in das iOS-, MacOS- und Apple TV-Ökosystem eingetaucht sind, kann die natürlich integrierte Plattform von Apple Music die zusätzlichen Kosten für den Luxus wie Siri-Sprachbefehle, handgefertigte Wiedergabelisten und frühen Zugriff auf Alben rechtfertigen.

Das flexible Spotify ist Apple Music jedoch aufgrund der reibungslosen geräteübergreifenden Bedienbarkeit, der innovativen Mischung aus menschlicher Kuratierung und Computeralgorithmen sowie der kontinuierlichen Erkennung Ihrer Vorlieben überlegen.

Wenn Sie nicht ausschließlich Apple-Geräte verwenden, können sowohl Gelegenheits- als auch anspruchsvolle Musikhörer mit den kostenlosen oder Premium-Angeboten von Spotify unendlich viel Musik hören, die ihr Geld wert ist. Mit speziellen Angeboten für Studenten und Familien bietet Spotify eine unglaubliche musikalische Vielfalt und ist dabei für praktisch jedes Gerät erschwinglich.

BELIEBT NEU

Tendenz

Mehr sehen

MusicFab kostenlos testen

  • Musik/Podcasts/Hörbücher herunterladen.
  • Ausgabe von MP3/M4A/FLAC/WAV/OPUS-Dateien.
  • Downloads dauerhaft speichern.
Testversion starten